Sie befinden sich hier: Startseite -> Chor

Der Chor stellt sich vor

Im Chorjahr 2014/15 feierte die Chorvereinigung Sachsenring Zwickau e.V. den 60. Jahrestag ihrer Gründung. Neben mehreren weiteren Veranstaltungen wird das Jubiläum mit einem besonderen chorsinfonischen Konzert im Konzert- und Ballhaus Neue Welt Zwickau am 18. April 2015 begangen: gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Plauen-Zwickau und der Singakademie Gera als Gast sowie Solisten aus Detmold, Karlsruhe und London wird eines der bedeutendsten Oratorien aufgeführt - Joseph Haydns Die Schöpfung.

Die Chorvereinigung Sachsenring Zwickau e.V. ist ein gemischter Erwachsenenchor mit etwa 80 aktiven Mitgliedern. Davon wirken 30 Sängerinnen und Sänger zusätzlich im Kammerchor mit. 1955 gründete Gerhard Lippold den Chor, von 1984 bis 2012 war Reinhold Stiebert der Chorleiter und 2012 übernahm Uwe Moratzky den Chor. Er wird in der künstlerischen Arbeit von Stimmbildnern und Assistenten unterstützt. Im Vorstand leisten zehn Chormitglieder eine umfangreiche ehrenamtliche Arbeit für den Chor.

Jährlich wird mindestens ein Konzertprogramm erarbeitet, wobei der Schwerpunkt auf der A-cappella-Chorliteratur liegt. In regelmäßigen Abständen werden aber auch chorsinfonische Werke in das Programm aufgenommen. Die Zusammenarbeit mit professionellen Orchestern hat in solchen Fällen eine lange Tradition. Mit Klangkörpern wie dem Philharmonischen Orchester Plauen-Zwickau, der Vogtlandphilharmonie, der Staatskapelle Weimar, dem ehemaligen Orchester der IG Wismut und Mitgliedern der Dresdner Philharmonie führten wir u.a. folgende Werke auf: Die Coronation Anthems und das Dettinger Te Deum von Händel, das Weihnachtsoratorium von J. S. Bach, Beethovens Chorfantasie, das Requiem von Schumann, das Gloria von Poulenc, Mendelssohn Bartholdys Lobgesang, Carmina burana von Orff, Vivaldis Gloria in D-Dur und Bernsteins Suiten aus West Side Story.

Zum Schumann-Jahr 2010 gaben wir ein Konzert unter dem Titel Chorsinfonik spektakulär mit Des Sängers Fluch von Robert Schumann und als sächsische Erstaufführung die Misa Tango von Luis Bacalov.

Häufig veranstalteten wir gemeinsame Konzerte mit befreundeten Chören. So zählten die Singakademie Potsdam, der Dortmunder Oratorienchor, der TGS-Chor Dietzenbach, der Coro Val San Martino aus Italien, der Karlsbader Volkschor, der Kammerchor Chemnitz sowie der Leipziger Kammerchor zu unseren Partnern. Erfolge bei nationalen und internationalen Chorwettbewerben, Auftritte bei Funk und Fernsehen, Auslandsreisen, die Teilnahme an den Händelfestspielen verzeichnet die Chorchronik ebenso, wie den Gewinn des Robert-Schumann-Chorpreises der Stadt Zwickau.

Höhepunkte waren auch die Mitwirkung bei Orffs Carmina burana zur Eröffnung der Zwickauer Stadthalle in Anwesenheit des sächsischen Ministerpräsidenten, das 55. Chorjubiläum 2010 mit einem chorsinfonischen Konzert im ausverkauften Konzert- und Ballhaus Neue Welt, die mehrfache Aufführung der Böhmischen Hirtenmesse von Jakub Jan Ryba in Zwickau und Werdau und die schon zur Tradition gewordene Teilnahme bei Classics unter Sternen.

Anlässlich des 18. Deutschen Chorfestivals des VDKC im Mai 2013 durfte unser Chor den Gästen unserer Stadt die Musik Zwickauer Komponisten wie Robert Schumann, Jürgen Golle und Thomas Richter vorstellen. Im Dezember 2013 wurde die Chorvereinigung Sachsenring vom Sächsischen Staatsministerium der Justiz und für Europa zu einem festlichen Adventskonzert im Zwickauer Dom verpflichtet. Unter den 700 Zuhörern war auch der Sächsische Staatsminister der Justiz anwesend.

Besonders im Blickpunkt steht auch die Förderung des musikalischen Nachwuchses. So arbeiten wir seit mehreren Jahren erfolgreich mit dem Schulchor der Pestalozzischule zusammen und gestalteten gemeinsam Weihnachtskonzerte in Zwickau und Werdau. Wiederholt gaben wir Nachwuchskünstlern eine Chance, als Solisten in unseren Konzerten mitzuwirken, und manche heute bekannte Chorleiter haben als Chorassistenten in der Chorvereinigung Sachsenring Zwickau ihre ersten Erfahrungen auf dem Gebiet der Chorleitung gesammelt. Ein besondere Idee realisierten wir im Herbst 2013: wir luden Interessierte zu einem Chorfrühstück mit Schnupperprobe in die Aula der Pestalozzi-Oberschule ein. Etwa 40 Interessenten waren erschienen, und einige davon singen jetzt regelmäßig im Chor und haben bereits bei mehreren Konzerten erfolgreich mitgewirkt.